Château Leoville-Las-Cases und Château Potensac, Odyssee 2018

 

Ein befreundeter Weinhändler aus der schönen Stadt Bordeaux hat uns auf diesen ausserordentlichen Wein aufmerksam gemacht. Er würde uns gerne Musterflaschen senden, meinte er – dem hatten wir nichts entgegenzusetzten.

Zugegeben, die Machart dieses Weines ist nicht neu, denn bis weit ins 19. Jahrhundert hinein wurden die Weine der führenden Bordeaux Weingüter teils mit Weinen aus dem Rhône Tal angereichert. Dies vor allem in schwächeren Jahren im Bordelaise.

Es gab Weingüter, die dieses Tun dann auch auf ihren Weinetiketten mit «Hermitageisée» vermerkten.

Pierre Graffeuille, der Direktor von Château Léoville-Las-Cases im Bordeaux, hat nun zusammen mit seinem Weinfreund Matthieu Dumarcher aus dem französischen Rhônetal diese alten Begebenheiten wieder zum Leben erweckt.

Dieser ungewöhnliche und völlig einzigartige Wein, hergestellt aus einer Kombination von Trauben aus den zwei sehr unterschiedlichen geografischen Lagen in Frankreich ist ergreifend. Der Cabernet Sauvignon von den tiefgründigen Kiesböden des Medocs und der Grenache sowie der Counoise von den steinigen, lehmigen Kalkböden von